Ein Truck für den Nachwuchs

  • Ein Truck für den Nachwuchs
  • Ein Truck für den Nachwuchs
  • Ein Truck für den Nachwuchs

Meine Blogger-Kolleginnen und ich sind heute „auf Achse“. Ein bisschen fühlen wir uns wie einst Franz Meersdonk und Günter Willers in der gleichnamigen Serie aus den 80-igern. Wir fahren zur Theodor-Heuss-Realschule in Leverkusen, Opladen. Hier steht der zweigeschossige InfoTruck auf dem Schulhof, den wir uns näher anschauen wollen.

Der InfoTruck ist ein fahrendes Experimentier-Labor, um Schülerinnen und Schüler für Berufe in der M+E-Industrie zu begeistern. Unsere Agentur, die IW Medien, hat diese Idee der Nachwuchswerbung vor mehr als 25 Jahren für den größten deutschen Arbeitgeberverband GESAMTMETALL entwickelt und betreut die mobile Kampagne seitdem.

Aus umgebauten Gelenkbussen sind über das Vierteljahrhundert beeindruckende zweistöckige Trucks geworden. Vollausgestattet mit allem, was moderne Technik zu bieten hat und was Berufsbilder in der Metall- und Elektroindustrie heute ausmacht, bietet er komplette Unterrichtseinheiten für Schülergruppen ab der 8. Klasse. Pädagogisch geschultes Personal ist selbstverständlich mit an Bord. Schulen können den Truck buchen, völlig kostenfrei natürlich. Den ersten Infotruck hat Sigmar Gabriel im vergangenen Jahr in Berlin der Öffentlichkeit übergeben und mittlerweile rollen 5 auf bundesdeutschen Straßen.

Wir besuchen InfoTruck Nummer drei. Erwartet werden wir von Reiner Grünberg und Axel Schneider, den Pädagogen an Bord. Gemeinsam mit dem Technikkurs der 9. Klasse und seiner Lehrerin nehmen wir an einer Unterrichtseinheit teil. Man fühlt sich wie ein Teil einer Live-Show! Jazz, KIKA-Live-Moderatorin und damit „bekannt aus Funk und Fernsehen“ stellt in einem Video auf einem riesigen Bildschirm verschiedene Azubis in verschiedenen Unternehmen vor. Nach einer kurzen Einführung durch die Herren Grünberg und Schneider wird jeder und jede selbst aktiv. Sicherlich ein Geheimnis für den langjährigen Erfolg dieser Kampagne. Denn an den verschiedenen Stationen, kann man z.B. Stromkreise zusammensetzen, Aufzüge programmieren, Werkstücke fräsen und vieles andere mehr, wie unser Video zeigt.

Fazit:
Meine Kolleginnen und ich sind vom InfoTruck begeistert. Wir sind überzeugt: Der multimediale Riesen-LKW ist ein einzigartiges Medium, um Schülerinnen und Schüler in die vielfältige Berufswelt der Metall- und Elektro-Industrie einzuführen. Es macht einfach Spaß!

Über den Autor: Susanne

Susanne Blumenthal

Susanne Blumenthal kommt aus Köln. Sie lebt und arbeitet hier immer noch sehr gerne. Als Marketing-Spezialistin kümmert sie sich um unsere Kunden und solche, die es werden möchten. Außerdem hat sie ein Auge auf unsere Eigenwerbung und manchmal bloggt sie auch für uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.